Papier Maschinen HallePöls, Österreich

Die größte Kraftpapiermaschine Europas ging Ende 2013 im österreichischen Pöls in Betrieb. Insgesamt investierte der größte Hersteller von Marktzellstoffen in Mittel- und Osteuropa, die Heinzel Group, rund 115 Mio. Euro für  die 100 m lange Maschine. Diese findet genügend Platz in der neu errichteten, 160 m langen Papiermaschinenhalle. Da das Herzstück der Maschine, der Trockenzylinder, allein 150 Tonnen wiegt, musste der Boden der Fertigungshalle mit zahlreichen Stützen verstärkt werden.

Die JORDAHL H-BAU GmbH Österreich, lieferte für dieses Projekt bautechnische Produkte der Marken JORDAHL und H-BAU Technik. Von H-BAU Technik kamen Querkraftdorne, Schubdorne, Schall-ISOBOXEN, PENTAFLEX KB® 167 sowie Schalrohre der Marke RAPIDOBAT® Cretcon HD zum Einsatz.

Bauherr
Heinzel Pulp Zellstoff Pöls AG in Pöls
Bauunternehmen
ARGE PM2 Pöls, Dywidag-G.Hinteregger; Salzburg
Bauzeit
2014
Architekt
Schüster Engineering GmbH Neuborg/Kammel

Was auch immer Sie planen.

Wir begleiten Sie mit fachkundiger Beratung, bei jeder Anwendung. Für einen Arbeitsalltag, in dem vieles einfacher wird und die Freude über erfolgreiche Resultate steigt.

Consultant Search

Bei der Benutzung unseres Experten-Chats werden Cookies von baufragen.de gesetzt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung.
Um das Widget von Baufragen.de nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung dieser Cokies zu.
Weitere Informationen über die Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung von baufragen.de

Memolist
Keine Produkte in der Merkliste
Inklusiv-Zubehör