WCPS: Neues PUK-Ladeschutzsystem für autonome Logistikfahrzeuge

Mit dem Wireless Charging Protection System für autonome Logistikfahrzeuge erschließen wir ein neues Geschäftsfeld. Ausgelegt ist das Produkt auf die Anforderungen industrieller Elektrofahrzeuge, die sich selbstständig wieder aufladen, wie beispielsweise fahrerlose Logistikroboter oder Gabelstapler.

Die Baubranche ist in Bewegung. Mit Building Information Modeling (BIM) planen Architekten ihre Gebäude gemeinsam mit den anderen Baubeteiligten am Computer, die Baudokumentation immer öfter von unterwegs mit dem Smartphone erledigt. Doch die Digitalisierung verändert nicht nur die Art und Weise wie wir bauen. Sie hat auch Einfluss darauf, was wir bauen.

 

Das System im Überblick

Das System besteht aus einer PUK-Schutzeinhausung in der ein Ladepad zur drahtlosen Energieübertragung platziert ist. Dieses induktive Ladepad wird von unserem Technologiepartner Wiferion gefertigt, der das WCPS gemeinsam mit uns entwickelt hat. Zudem führt ein estrichbündiger Schwerlastkanal die Kabel sicher von der Wand bis zum Ladepunkt. Ein Deckel aus hochbelastbarem PCX (ein Material, das unsere PUK-Kollegen speziell für dieses System entwickelt haben) schützt das Ladepad vor äußeren Einflüssen.

 

Das WCPS in der Praxis

Und so funktioniert das System: In einem automatisierten Lager fährt z. B. ein autonomer, fahrerloser Gabelstapler durch die Regalgänge und lagert selbstständig Ware ein und aus. Das elektrische Flurförderfahrzeug soll diesen Job möglichst effizient erledigen. Darum müssen stundenlange Ladezeiten an der Steckdose möglichst vermieden werden. Genau hier kommt das neue Gemeinschaftsprodukt von PUK und Wiferion ins Spiel.

Immer dann, wenn der Gabelstapler gerade nicht gebraucht wird (z.B. während einer Arbeitspause oder beim Be- und Entladen), fährt er auf das WCPS und das darin verbaute induktive Ladepad. Hier wird auf Basis der elektromagnetischen Induktion Energie aus dem Ladepad über eine kurze Distanz auf den Gabelstapler übertragen. Die Dauer dieser Zwischenladung ist völlig flexibel und kann während des laufenden Betriebes mehrfach stattfinden; immer abhängig von der jeweiligen Ruhezeit des Gabelstaplers. Diese Ladeweise nennt man Opportunity Charging, also Laden bei Gelegenheit. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Arbeitszeit des Logistikfahrzeugs wird maximiert. Gleichzeitig müssen weniger Fahrzeuge angeschafft werden, weil jedes einzelne dank des optimierten Ladeprozesses deutlich mehr Arbeit schafft.  


Das WCPS verbindet die jahrelange Expertise von PUK im Bereich Sonderkonstruktionen mit den modernen Möglichkeiten der Wireless-Charging-Technologie.

Weiterführende Informationen finden Sie hier …

 

Was auch immer Sie planen.

Wir begleiten Sie mit fachkundiger Beratung, bei jeder Anwendung. Für einen Arbeitsalltag, in dem vieles einfacher wird und die Freude über erfolgreiche Resultate steigt.

Bei der Benutzung unseres Experten-Chats werden Cookies von baufragen.de gesetzt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung.
Um das Widget von Baufragen.de nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung dieser Cokies zu.
Weitere Informationen über die Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung von baufragen.de